Betreuung für die Kleinsten: Die Kindertagesstätte

Das erste Mal weg von Zuhause: Das ist ein aufregender Schritt und eine Herausforderung – für die Kinder und oft auch für die Eltern. Deshalb sorgen wir mit viel Zuwendung, einem guten Eingewöhnungsprozess, einem fröhlichen, einfühlsamen und abwechslungsreichen Kita-Alltag und guter Kommunikation für die bestmöglichen Bedingungen.

Betreuen, beschäftigen, fördern
In unserer Kindertagesstätte im ersten Stock des Hauses betreuen wir Säuglinge ab drei Monaten und Vorschulkinder bis zum Kindergarteneintritt. Tag für Tag sorgen wir für eine familienergänzende Betreuung, Beschäftigung und Förderung, die dem Alter und der individuellen Entwicklung des einzelnen Kindes gerecht wird. Grundlage hierfür sind die Richtlinien des Verbandes Kinderbetreuung Schweiz (kibesuisse) und die „Qualitätsrichtlinien für die Betriebsbewilligung für Kindertagesstätten zur Betreuung von Vorschulkindern“ der Krippenpool-Gemeinden. Die Kindertagesstätte bietet 36 Plätze für Säuglinge und Kleinkinder an. Sie steht Privatpersonen und Firmen offen und nimmt Kinder aus der Gemeinde Obersiggenthal und den umliegenden Gemeinden auf.

Die Säuglingsgruppe (Goldfisch)
Die Säuglingsbetreuung erfordert viel Nähe und Zuwendung. Dieser wunderbaren, verantwortungsvollen Aufgabe widmen wir uns mit Freude, Ruhe und Fachkompetenz. Im geschützten Rahmen der Säuglingsgruppe können wir individuell auf die Bedürfnisse und Rhythmen der einzelnen Kinder eingehen. Auch die gute Infrastruktur des Hauses bietet dafür beste Bedingungen. Genauere Informationen dazu finden Sie im Säuglingskonzept.

Die Kleinkindergruppe (Feuersalamander)
In der Kleinkindergruppe kommen Ihre Kinder in Kontakt mit anderen Kindern. Eine wunderbare Möglichkeit, sich selbst und das Umfeld zu erproben, zusammen zu spielen, sich abzugrenzen – spielerisch zu lernen, wie der soziale Austausch funktioniert. Für das Wohlbefinden der Kinder messen wir Ritualen, Strukturen und Grenzen grosse Bedeutung bei. 

Ein strukturierter, abwechslungsreicher Tagesablauf gibt dem Kind Orientierung, Halt und Sicherheit. Zugleich wird die Selbständigkeit der Kinder in allen Bereichen zugelassen und gefördert. Die Vorkindergartengruppe bereitet die älteren Kinder auf den bevorstehenden Übertritt von der Kindertagesstätte in die Tagesstrukturen und den Kindergarteneintritt vor. Genauere Informationen dazu finden Sie im Kleinkinderkonzept.

Eingewöhnung
Neue Gesichter, ein neuer Ort, neue Tagesabläufe: Mit dem Eintritt in die Kindertagesstätte kommt auf Ihr Kind viel Neues zu. Ein guter Eingewöhnungsprozess hängt von der Persönlichkeit und Entwicklung des Kindes, aber auch vom Verhalten der Eltern ab. Deshalb schenken wie dieser Phase besondere Aufmerksamkeit. Die Eingewöhnung wird individuell betreut und eng mit den Eltern abgestimmt.
Weitere Informationen hierzu finden Sie im Eingewöhnungskonzept.

Umgewöhnung
Zwischen dem 18. und 24. Lebensmonat findet die schrittweise Umgewöhnung auf die Kleinkindergruppe statt. Im Rahmen des Konzeptes der offenen Arbeit stehen die Gruppen schon vorher im engen Austausch miteinander. Das erleichtert die Umgewöhnung. Zudem begleitet die bisherige Hauptbezugsperson das Kind in die Kleinkindergruppe, wo es sich in seinem eigenen Tempo an die neuen Bezugspersonen gewöhnen kann.